Titanic

 

imageimageimageimageimage

 

2012. Für dieses Projekt habe ich digital mit Corel Painter 11 und Adobe Photoshop CS6 gearbeitet. Es handelt sich hier um eine Rekonstruktion mithilfe von Texten und zeitgenössischem Bildmaterial. Ich habe versucht möglichst realitätsnah zu bleiben und mich nicht auf Spekulationen hinaus zu wagen. Die Szenen die ich zeige beruhen auf einer wahren Geschichte. Die Aussagen von Bertha Lehmann kann man in diesen beiden Büchern nachlesen: Günther Bäbler: Reise auf der Titanic, Chronos Verlag, 1998 und Günther Bäbler: Die Titanic, SJW, 2012

Bertha Lehmann, aus der Schweiz, war 17 Jahre alt, als sie mit der RMS Titanic unterwegs war. Von ihren Geschwistern, die bereits in den USA lebten, bekam sie ein 2. Klasse Ticket geschenkt.
Die ersten drei Tage auf dem Schiff war Bertha Lehmann seekrank und sie blieb in ihrer Kabine. Am vierten Tag fühlte sie sich besser und sie begab sich in den Speisesaal. Dort lernte sie den Franzosen Louis Hoffmann mit seinen beiden Buben kennen. Am Nachmittag ging sie zurück in ihre Kabine und las ihre mitgebrachten Bücher. Am nächsten Tag durfte sie die beiden Buben hüten und sie spielte mit ihnen auf dem gedeckten Promenadendeck. Am Abend schrieb sie in der Bibliothek Briefe, die sie bei der Ankunft in die Schweiz schicken wollte.
In dieser Nacht sank die Titanic. Bertha Lehmann fand einen Platz in einem Rettungsboot und überlebte.

Joomla templates by a4joomla